Geschichte

 

zum Vergrößern -
bitte Bilder klicken

Drucker

1904 Gründung des Posaunenchores Großgartach durch Ernst Feuchter, Weinsberg.

Gründungschor

von links nach rechts:
hinten: Karl Sommer, ???, Kachelmus
vorne: H. Link, Karl Wolf.

Die ersten Instrumente wurden von der Fa. Unifranck in Großgartach gestiftet.

1904 - 1914 Geleitet wurde der Chor von Karl Sommer. 1914 wurde Karl Sommer zum Wehrdienst eingezogen. Über die Zeit des 1. Weltkrieges kam die Posaunenarbeit zum Erliegen.

1914 - 1918 Keine Posaunenarbeit.

1918 - 1928 Beginn der Posaunenarbeit nach dem 1. Weltkrieg. Verlagerung des Probenraumes in den Konfirmandensaal der Lorenzkirche, von der Kirchengemeinde werden dem Posaunenchor erstmals RM 25.00 zur Anschaffung von Instrumenten gewährt.

1929 Teilnahme an der Bläserfreizeit in Nagold.

Nagold

Bläserfreizeit in Nagold

1928 - 1939 In dieser Zeit machten sich Karl Ferdinand und Eugen Eckstein um die Posaunenarbeit verdient. Der Zuspruch war so groß, dass mehr Bläser als Instrumente zur Verfügung standen. In dieser Zeit war der Posaunenchor auch für die musikalische Gestaltung von Festzügen und anderen weltlichen Aktivitäten zuständig.

Karl Ferdinand mit Chor

Karl Ferdinand mit dem Posaunenchor

1939 - 1945 Über die Dauer des 2. Weltkrieges kam die Posaunenarbeit wieder zum Erliegen.

1945 Nach Beendigung des 2. Weltkrieges hat Eugen Eckstein, der bereits vor dem Krieg den Chor leitete, ihn wieder ins Leben gerufen.

Chor 1945

Eugen Eckstein nach dem Ende des 2. Weltkrieges

1946 Besuch des Landesposaunentages in Ulm.

1952 Gründung des Musikvereines Großgartach und Abwanderung vieler Bläser zu dem neugegründeten Verein.

1955 Neubelebung des Posaunenchores durch Adolf Ferdinand. Lieferant für die Bläser waren wieder die Jugendgruppen des CVJM.

1956 - 1976 In dieser Zeit hat der Chor neben seiner Bläsertätigkeit im Gottesdienst auch im Kurrende-Blasen in Krankenhäusern, Altenheimen, Gemeindefesten etc. seine Aufgabe erfüllt.

Orangenverkaufsaktion

Orangenverkaufsaktion für die 3. Welt

1977 Ausrichtung des Bezirksposaunentages und Gestaltung der 1. Christmette zu Heilig Abend.

1983 Besuch der Kirchengemeinde Sondershausen-Stockhausen in der ehemaligen DDR.

1984 80-jähriges Bestehen des Posaunenchores. Dieser Anlass wurde mit einem Gemeindeabend und einem Festgottesdienst am 29./30.9.1984 gefeiert.

Chor 1984

1984 - Der Posaunenchor zum 80-jährigen Jubiläum

1986 Besuch der Kirchengemeinde Longuyon/Frankreich zu einem Konzert am 1.Advent.

1992 Einsatz des Posaunenchores beim Tapezieren des Gemeindehauses in der Kirchengemeinde Wolferstedt in Thüringen. Unsere Pfarrvikarin, die während ihrer Zeit in Großgartach im Posaunenchor mitspielte, hat die dortige Kirchengemeinde übernommen.

1994 Feier des 90-jährigen Bestehens des Posaunenchores zusammen mit dem Kirchenchor
(75 Jahre).

2001 Musikalische Gestaltung beim Guss der Glocken für die Frauenkirche in Dresden bei der Fa. Bachert, Heilbronn.

Glockenguss

Umrahmung des Glockengusses für die Frauenkirche in Dresden bei der Firma Bachert

2004 100-jähriges Jubiläum des Posaunenchors
16.10 Gemeindeabend mit buntem Programm, 17.10. Festgottesdienst in der Lorenz-Kirche.

2005 50-jähriges Chorleiterjubiläum von Adolf Ferdinand.

2007 An Heilig Abend - 30 Jahre Christmette veranstaltet vom Posaunenchor.

2012 Adolf Ferdinand wird am 25.3. im Rahmen eines Festgottesdienstes nach 57 Jahren Chorleitertätigkeit verabschiedet.  Er wird zum Ehrendirigent des Posaunenchors ernannt. Danach übernimmt Walter Beck den Chor bis Ende 2014.

2015 Christian Katscher ist Dirigent des Posaunenchors.

nach oben

[Home] [Über uns] [Bilder] [Geschichte] [Gästebuch] [e-Mail] [Links] [Newsletter] [Impressum] [Termine]